Immobilie der Woche
2 Zi. Eigentumswohnung
Westgate

Immobilien, 2 Zi. Eigentumswohnung
Kaufpreis: 140.000,00 €

Detailansicht - Objekt 720-23580
1 Zi. Eigentumswohnung in 15745 Wildau Dahme Spree

»Zurück» »Exposé«

Die wichtigsten Daten im Überblick:
Kaufpreis222.000,00 €
Wohnfläche ca.140 m²
Grundstück ca.0 m²
Zimmer5.00
Courtage1,19 NKM inkl.MwSt

Berechnen Sie für dieses Angebot Ihre mögliche Finanzierung
 
Ihr Ansprechpartner
ACKON International LTD
ACKON International LTD
Pascal Str 10e
10587 Berlin

Tel: 030-4020353
Fax: 030-40203550
Handy:

Alle Angebote des Maklers
 
> E-Mail-Sofortkontakt aufgrund dieses Angebotes <

Beschreibung
Reiheneckhaus

Kategorie: Reihenendhaus
Heizungsart: Zentralheizung

Befeuerung: Gas

Bodenbelag: Fliesen


Kurzbeschreibung:
Die urkundliche Ersterwähnung des Dorfes Hoherlehme ist im Landbuch Karls IV. aus dem Jahr 1375 zu finden. Dort ist Hoherlehme mit dem Namen Alta Lomen aufgeführt. Das Dorf lag damals unmittelbar an der Dahme. Jedoch begann die Besiedlung des heutigen Stadtgebiets weitaus früher. So belegen Bodenfunde, dass es hier schon in der Steinzeit (etwa 2000 - 700 v. Chr.) Siedlungen gab. Als Beispiel ist hier die Gegend südlich der Autobahnbrücke (BAB 10) bis zur Neuen Ziegelei aufzuführen. Weitere Funde belegen die Besiedlung über die Bronzezeit bis hin zu einer slawischen Siedlung.Der Ortsname Wildau wurde am 22. November 1855 erstmals erwähnt, als das Gut Springziegelei den Beinamen Wildau erhielt.[2] Den Durchbruch als Industriestandort brachte 1897 die Ansiedlung des Maschinenbauunternehmens Berliner Maschinenbau-Actien-Gesellschaft vormals L. Schwartzkopff, welche in Wildau Lokomotiven herstellte. Mit der Ansiedlung eines zweiten Betriebes, der Maffei-Schwartzkopff-Werke GmbH, gewann der Standort zunehmend an Bedeutung.Am 27. März 2013 verlieh die Landesregierung der Gemeinde Wildau das Stadtrecht, welches sie ab 1. April offiziell führen darf..[


Ausstattung:
-Terrasse -Bad mit Wanne & Dusche -separates Gäste WC -Dachform für maximale Raumgröße im OG -Küchen im EG und OG,


Objektbeschreibung:
Wildau liegt nahe dem südöstlichen Stadtrand von Berlin am Hang des Teltowplateaus. Der Ort wird östlich durch die Dahme begrenzt, die der gesamten Region ihren Namen gab und in Berlin-Köpenick in die Spree mündet.Die Stadt besitzt zwei Kerne, die historische Dorflage Hoherlehme und das in industrieller Zeit entstandene eigentliche Wildau.Im Süden und Osten geht Wildau in die ehemalige Kreisstadt Königs Wusterhausen und im Norden nahtlos in die Gemeinde Zeuthen über. Im Westen trennt eine waldreiche Gegend den Ort von der Gemarkung Kiekebusch in der Gemeinde Schönefeld. Die Stadt liegt im Einflussraum des Flughafens Berlin Brandenburg.


Lage:
Entscheidend geprägt wird der Ort durch die ab 1899 gebaute „Schwartzkopff-Siedlung“, eine Arbeitersiedlung der Gründerzeit. Die unter Denkmalschutz stehenden ehemaligen Wohnhäuser für Arbeiter und Angestellte des Werkes sind mit Gliederungselementen aus markanten roten Klinkersteinen erbaut. Diese wurden als „märkisch“ empfunden und passen sich dadurch gut in die Region ein. Im Gegensatz zu Berliner Arbeiterwohnungen der gleichen Zeit besitzen alle Wohnungen eine Innentoilette und einen Hausgarten. Bis 1918 wurde diese Siedlung größtenteils fertiggestellt, sie besaß 164 Häuser und 820 Werkswohnungen. Dazu gehörten auch Versorgungseinrichtungen, eine Schule sowie ein „Casino“ genanntes Vergnügungslokal mit großem Festsaal. Bis 1926 kommen noch weitere Häuser dazu.[5]Insgesamt ist die Siedlung einheitlich angelegt, nach Entstehungsjahr und Lage variieren die Gebäude jedoch in Art und Ausstattung. In der heutigen Karl-Marx-Straße sind die Gebäude im Bereich der Bahntrasse als zweizügige Häuser mit zweigeschossigem Aufbau realisiert. Die von der durch die Siedlung mittig verlaufenden Straße aus in Richtung Dahmewiesen und Dahmelauf gelegenen Häuser wurden vorrangig zweizügig und dreigeschossig aufgebaut. Einzelne Häuser sind jedoch auch einzügig, wobei es sich hierbei hauptsächlich um End- oder Eckhäuser handelt.Im Bereich der Friedrich-Engels-Straße zum Dahmelauf stehende Häuser sind ausnahmslos dreigeschossig und mit Balkonen versehen, während im Bereich der Karl-Marx-Straße Balkone nicht bei allen Häusern vorhanden sind.Da die gesamte Siedlung unter Denkmalschutz steht, muss bei Sanierungsarbeiten auf die Erhaltung oder Wiederherstellung stilistischer Merkmale geachtet werden. Insbesondere wurden die Sprossenfenster mit ihrem vierflügligen Ausbau wiederhergestellt, welche zuvor teilweise durch Dreh-/Kipp-Fenster ersetzt worden waren. Die Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen in der Siedlung wurden im Januar 2012 durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz im Rahmen der Verleihung des Deutschen Bauherrenpreises mit dem Sonderpreis „Denkmalschutz im Wohnungsbau“ prämiert.[6]Zierelemente sind nur bei einzelnen Häusern verwendet worden. So sind im Bereich der Karl-Marx-Straße einzelne, zur Straße gewandte Fronten mit Ornamenten aus rotem Backstein versehen, und teilweise wurden kleine Zinkzinnen auf den Giebeln und Firsten aufgestellt.Trotz der deutlichen Variationen wird die Siedlung als harmonisch und stilistisch geschlossen empfunden.In der gleichen Bauphase wurden auch Villen für die Fabrikdirektoren gebaut, die sich ringsum auf dem ehemaligen Gutsgelände Springziegelei in der heutigen Eichstraße befinden. Die Eichstraße war „Privatstraße“ und durfte von den Arbeitern des Werkes nicht benutzt werden.Die Siedlung wurde im Zweiten Weltkrieg trotz der Bombardierung des nahegelegenen Lokomotivwerkes mit seiner Rüstungsgüterproduktion nicht stark zerstört. Die Fabrikantenvillen in der Eichstraße wurden nach 1945 als Kindergarten und Schulhort verwendet und werden heute durch eine Privatschule und einen Jugendklub genutzt. Das ehemalige Casino wurde nach 1945 zum Kulturhaus der Schwermaschinenbauer und ist heute unter dem Namen Volkshaus das Rathaus der Stadt.
Der Energieausweis:
es existiert noch kein Energieausweis. Der Energieausweis wird aber spätestens bei Besichtigung vorgelegt.

 Weitere Immobilien des Maklers  

  23168 - Bungalow in 15374 Müncheberg / Hermansdorf

  23562 - Wohngrundstück - Kauf in 15754 Heidesee OT Wolzig

  23564 - Einfamilienhaus in 15374 Müncheberg

  23569 - Mehrfamilienhaus in 15537 Grünheide

  23571 - Einfamilienhaus in 15898 Neissemünde OT Wellmitz

  23573 - Mehrfamilienhaus in 16269 Wriezen

  23575 - Einfamilienhaus in 13465 Berlin

  23578 - Mehrfamilienhaus in 15526 Bad Saarow

  23579 - Einfamilienhaus in 15345 Rehfelde

  23580 - 1 Zi. Eigentumswohnung in 15745 Wildau Dahme Spree
Seite übersetzen
Kontakt
sofort Kontakt

Presse über Ackon
gründerzeit Das Magazin "gründerzeit" hat ACKON Immobilien auf Platz Nr. 6 bei den lukrativsten neuen Franchisesystemen in Deutschland gewählt! (Sonderheft 1/2007)

www.impulse-gruenderzeit.de